Hybrid Cloud Computing – eine Wolke kommt selten allein

Hybrid bedeutet „Gebündeltes oder Vermischtes“ und bewährt sich in der Praxis immer dann, wenn man von den Vorteilen aus verschiedenen Systemen oder Zuständen profitieren will. Prominentes Beispiel ist hier der hybride Antrieb bei den Autos, die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor. In der IT-Welt der Cloud ist es die Hybrid Cloud. Diese Mischform des Cloud-Computing ist für viele Unternehmen fester Bestandteil der IT-Infrastruktur. Denn die richtige Cloud-Strategie ist ausschlaggebend für den digitalen Transformationsprozess!

Was ist eine Hybrid Cloud?

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre IT-Anwendungen in die Cloud zu legen, dann ist Hybrid Cloud Computing Ihre beste Wahl. Sie profitieren von den Vorteilen beider Welten, der Private und der Public Cloud. Beides können Sie für Ihr individuelles Cloudkonzept vereinen und Ihre klassischen On-Premise Modelle damit kombinieren. Ihre Prozesse bzw. Anwendungen ordnen Sie, je nachdem, ob diese datenschutzkritisch oder unkritische sind, der jeweiligen Cloudvariante zu. Viele dieser Möglichkeiten ergeben sich im Bereich der Datenhaltung und Datenanalysen. Je nach Anforderung speichern Sie beispielsweise sensible Daten in ihre Private Cloud und wickeln rechenintensive Analysen mit anonymisierten Daten über die Public Cloud ab. Die Größe des Datenvolumens kann ein weiteres Kriterium dafür sein, ob es sinnvoll ist, die Anwendung in der Public Cloud zu betreiben. Klären Sie rechtzeitig über Ihren Anbieter die Verfügbarkeit, Qualität und Geschwindigkeit der Internet-Verbindung.

IHRE VORTEILE

Flexibilität der Public Cloud für unkritische Anwendungen
Einhaltung der Datenschutzrichtlinien und Compliance Vorgaben in der Private Cloud
Einfache Erweiterung und flexiblere Nutzung von Rechen- und Speicherleistung
Hohe Skalierbarkeit der Systeme und dynamische Erweiterung von Ressourcen
Kostenersparnis bei Nutzung der kostengünstigeren Public Cloud
Schnellere Reaktionsfähigkeit der IT auf neue Anforderungen

Hersteller wie IBM helfen Ihnen, die Komplexität zu bewältigen. Beispielsweise mit vorkonfigurierten containerisierten IBM Cloud™ Paks Lösungen für den Aufbau, die Integration, Ausführung und Verwaltung Ihrer geschäftskritischen Anwendungen.  Das Besondere daran ist, diese modular aufgebauten Cloud Paks können auf allen öffentlichen Plattformen, wie Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure oder bis zur Google Cloud Plattform, eingesetzt werden. Sie sind sogar on-premise im eigenen Rechenzentrum einsetzbar. So können Sie Teile der hybriden Umgebung, die Sie nicht in die Cloud verlagert wollen, trotzdem mit Cloud-Technologie lokal verwalten.  

Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Businessanwendungen und über Ihre Daten!

Hybrid Cloud Computing

Welche Cloud ist die Beste?

Zu den führenden Anbietern zählen u.a. die großen Plattformen von Google, Amazon, Microsoft, oder IBM. Die Auswahl hängt von Ihren Anforderungen ab, Sie bestimmen dabei die wichtigsten Auswahlkriterien, diese können u.a. sein:

  • Können Ihre Datenschutz- und Compliance Vorgaben erfüllt werden? 
  • Wie werden vertrauliche Daten behandelt und verschlüsselt? 
  • Passt der Provider zu Ihrer IT-Infrastruktur, denken Sie vor allem an die „Schnittstellen“ 
  • Wie flexibel sind die Vertragsbestimmungen?  
  • Welche SLAs (Service Level Agreements) sind möglich?
  • Wie wird Verfügbarkeit und Performance sichergestellt? 
  • Was passiert bei einem Ausfall?

Die meisten Anbieter stellen Migrationsservices zur Verfügung. Von IBM beispielsweise gibt es Services für die Migration von jeder beliebigen Umgebung in jede beliebige Cloud. Unabhängig davon um welchen Anbieter es sich handelt (AWS, Microsoft Azure, Google Cloud oder andere). Das gibt Ihnen Sicherheit und Stabilität bei der Umsetzung Ihrer Hybrid Cloud Strategie.

Fazit: Hybid Cloud Computing - die Cloud-Strategie der Zukunft?

Studien, wie der Cloud-Monitor 2020 der Bitkom legen dar, dass sich der Anteil der klassischen Rechenzentren in den nächsten Jahren weiter verringern wird. Dabei werden u.a. aus Gründen der Sicherheit die Private Cloud im unternehmenseigenen Data Center für die geschäftskritischen Anwendungen bevorzugt. Leider fehlen in vielen Unternehmen die Fachkräfte und die notwendigen Budgets, um mit dem rasanten technologischen Fortschritt der Cloud-Umgebungen Schritt zu halten. Oftmals wird hierzu ein externer Dienstleister zu Rate gezogen.

Cloud Computing – “as a Service”- Modelle bringen Ihnen Kostenersparnis und erhöhen Ihre Flexibilität

SaaS - Software as a Service

Bereitstellung von Software-Anwendungen im Internet

PaaS - Plattform as a Service

Bereitstellung einer Plattform für die Entwicklung von Anwendungen im Internet

IaaS - Infrastructure as a Service

Bereitstellung einer IT-Infrastruktur über das Internet

Für Sie in Arbeit und bald verfügbar:

  • Standardisiertes Datenmodell, Fixe, ETL Prozesse
  • Automatisches Anlegen neuer Mandanten
  • Vorberechnung von Kennzahlen
  • Templates für Analysen
  • Sicherstellung des Betriebes
  • Monitoring (Prüfung von LOGs, Plattenauslastung, Fixes)