Data Warehouse aus der Cloud


Database-as-a-Service - das Data Warehouse aus der Cloud

Software-as-a-Service (SaaS), Infrastructure-as-a-Service (IaaS) oder Database-as-a-Service (DBaaS): Schnell anpassungsfähige Cloud-Angebote finden branchenübergreifend mehr und mehr Zuspruch. Dies bestätigt auch eine Studie zum Thema Hybrid-Cloud, also einer Mischung aus On-Premise- und Cloud-Lösungen, in der weltweit IT-Verantwortliche befragt wurden. Hier bestätigten 85 Prozent der Unternehmen, die eine gut integrierte hybride IT-Infrastruktur nutzen, dass sie ihre Kosten durch den Cloud-Einsatz erheblich reduzieren konnten.

Cloud-Services – bedarfsorientiert und kosteneffizient

Wie die On-Premise-Variante sammelt, säubert und analysiert auch das Data Warehouse aus der Cloud strukturierte sowie unstrukturierte Daten, um diese für die Weiterverarbeitung in anderen Systemen aufzubereiten. Beispielsweise müssen für die Bewertung von Informationen stets historische Daten für einen Vergleich herangezogen werden, die üblicherweise in einem Data Warehouse lagern. Die Kunden sind gerade in der heutigen Zeit darauf angewiesen, schneller sowie flexibler auf neue Technologien und Entwicklungen in den Märkten zu reagieren. Durch Cloud-Produkte wie DBaaS lassen sich zudem große Anfangsinvestitionen vermeiden. Damit eignen sie sich vor allem für Testzwecke oder zeitlich begrenzt genutzte Services. Dieses bedarfsorientierte Vorgehen ist viel kosteneffizienter als etwa eine großangelegte Vor-Ort-Installation im Unternehmen.

Sicherheitsbedenken als Top-Thema

Mit dem Einsatz von Cloud-Produkten geben Unternehmen allerdings auch den Betrieb ihrer Software und teilweise sogar ihre komplette IT-Infrastruktur in die Hände der Cloud-Anbieter – und damit auch kritische Themen wie Performance sowie Datensicherheit. Eine Studie zeigt in diesem Zusammenhang, dass besonders die Sicherheitsbedenken sowohl bei Cloud-Verweigerern (83,6 %) als auch bei Cloud-Befürwortern (68 %) gegen einen Einsatz sprechen. Erfolgreiche Cyberangriffe wie jüngst der Yahoo-Hack oder Datenzugriffsrechte im Sicherheitsfall von US-Behörden scheinen die skeptische Haltung deutscher Unternehmen zu bestätigen

Keine Garantie für Performance in der Cloud

Neben der Datensicherheit gibt auch die Performance Grund zur Sorge. Im Gegensatz zu operationalen Systemen, die Transaktionen nur nacheinander abwickeln, sind Data Warehouse- bzw. Big-Data-Anwendungen nach wie vor stark Input/Output-lastig. Beim Up- und Download in die Cloud kann es aber zu großen Performance-Schwankungen kommen. Eine Garantie für eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit beim Verschieben von großen Datenmengen gibt es aber nicht. Zudem zählt Deutschland beim Thema Datengeschwindigkeit noch nicht zu den Spitzenreitern. Dies wird meist in der medialen Diskussion zu Cloud Services umgangen, da bisher niemand genau messen kann, wo der Geschwindigkeitsverlust entsteht.

Nutzen Sie Cloud Angebote? Eine Übersicht verschiedener Vor- und Nachteile dazu sehen Sie in der Infografik. Melden Sie sich über das Kontaktformular an und erhalten Sie den kostenfreien Download.

Kontaktformular zum Download der Infografik "Data Warehouse aus der Cloud?"

Wir empfehlen

Die führenden Lösungen und Technologien der IBM für Data Warehousing. Damit schaffen Sie ideale Voraussetzungen für die Integration Ihres Data Warehouses und den Big Data Technologien, damit Sie aus allen Daten wertvolle Erkenntnisse gewinnen können.